Telefonnummer 0174 8883111
33428 Harsewinkel Zum Kamp 15b
Close

Am 26.04.2007 14:54 schrieb Britta Gawinski

Mein Erleben bei Rolf Ich liess mich behandeln gegen Migräne,Schwindel und den Ärzten unerklärlichen Symptomen,wie Schwäche ,Kreislauf. Keiner konnte mir helfen,bis ich zu Rolf ging.Ich spürte das erste Mal,das sich was im Kopf tut,auch wenn es anfangs erstmal schlimmer wurde und auch einige Wochen nach der Behandlung es Zeit brauchte bis sich was verbesserte. Dadurch lernte ich aber ,und das als Krankenschwester,das sich nicht nur innerlich was abspielte ,sondern auch seelisch. Ich hatte Zweifel,Ängste,aber innerlich lernte ich „Lerne wirklich Gott zu vertrauen“Siehe auch die Behandlung als Weg,mit dem man wächst. Und zwar langsam,aber vielleicht würden wir sonst auch wichtiges übersehen. Ich nahm inn den Behandlungen sehr stark den Duft von Padre Pio war und sah wunderschöne himmlische Bilder.So das mir MAria und PAdre Pio sehr nah waren. Von ganz alleine wurde ich mit Themen konfrontiert die ich lang nicht betrachtet habe.Mein Thema dort kam Gott um vergebung zu bitten,das ich heute mit meinen Schmerzen nicht leben kann und jammere,aber früher ich mehrmals versuchte mir dieses Leben zu nehmen. So lernte ich aus tieftsen Herzen um Vergebung zu bitten und aber auch mein Leben lernen es anzunehmen. Es war nicht leicht,denn ich hatte trotz nach der Behandlung nicht gleich wieder arbeiten gehen können.Wir lebten in Paris und somit hatte ich fast kein Krankengeld bekommen.Es gab auch Streit mit meinem Partner.Alles hing am seidennen FAden,aber genau das gab wieder das Lernen auf,Vertrau alles kommt gut. Ich wurde,da ich so ein Geldmangel hatte lieberweise von Rolf nach Ibiza eingeladen.Ich freute mich,aber hatte auch Angst in so einem warmen LAnd mich all meinen körperlichen problemen zu stellen. Aber es kam alles anders.Ich konnte die zeit geniessen und Dinge unternehmen,die Jahre nicht mehr möglich waren ,durch das Kranksein. Es gab mir Mut auf den Richtigen Weg und Glauben zu bleiben,an Gott zu vertrauen. Ich wurde auch dort wieder mit einem neuen Thema konfrontiert,dem Thema „Verzeihen“Den menschen die mir weh taten.Es war schwer den Groll loszulassen,aber ich konnte es in Gottes und seinen helfern wie Maria in deren Hände geben und es war hinterher eine Erleichterung und Öffnung zur Gesundung auch mit. Nach Ibiza geht es täglich immer besser.Wir zogen in die Schweiz.mein freund zog mit und wir heiraten nach dem Zusammnehalt mit dieser Kriese dieses JAhr.Ich kann arbeiten gehen und war bisher nicht ein Tag Krank.Ich kann wieder am Leben teilnehmen,auch wenn es mal ein schlechten TAg gibt und noch nicht alle Symptome weg sind.Aber es tat sich sher viel,mehr als je in der Zeit ein Arzt bei mir geschafft hat. Ich Lebe´mit Begleitung von vielem von oben weiter und fühle mich begleitet und behütet und dies lässt täglich in mir eine neue DAnkbarkeit spüren. Danke Rolf.