Telefon: 0174 8883111
Kettelerstraße 7 84503 Altötting
Close

Am 20.11.2007 22:33 schrieb M.H. aus Neuruppin

Lieber Rolf, Es tut mir leid das ich mich jetzt erst melde, aber ich hatte einiges zu erledigen. Nun freue mich sehr auf unser baldiges Wiedersehen nachdem wir uns nun schon, Dank dem lieben Gott und Padre Pio, fast 15 Jahre kennen ist es für mich jedesmal wieder ein Highlight, wenn wir uns wiedersehen. Ich erinnere mich noch heute als wäre es gestern. Als meine Mutter und ich 1993 dich damals in Südtirol trafen, da war ich gerade fünf Jahre alt (man bedenke das die Ärzte meiner damals sagten das ich mit Spinale Muskelatrophie höchstens sechs werde) und weder mein Kopf halten noch konnte ich einen Stift halten oder Rollstuhlfahren. Heute bin ich fast 20, gehe auf ein normales Gymnasium und muss ehrlich sagen, ohne dabei eingebildet klingen zu wollen, dass ich doch ein sehr geschickter Rollstuhlfahrer bin. Natürlich habe auch ich hin und wieder gesundheitliche Rückschläge, die Dank der Verbindung zwischen dir und dem Himmel (besonders natürlich zu Padre Pio) eigentlich immer wieder sehr gut bekämpft werden. So zum Beispiel als ich vor ca. 2 Jahren täglich eine Art Hustenanfälle, wobei ich immer wieder mit Sekret volllief, als wir dann zu dir kamen und nach ein paar Behandlungen war dieses Problem wieder (Toi,Toi,Toi) weg. Aber diesen Sommer hatte ich bisher die stärksten Erlebnisse, weil wenn man bedenkt, dass ich meine Beine eigentlich nicht bewegen kann, aber letztes mal habe ich ja während den Behandlungen fast eine Art Swing im Liegen getanzt, weil meine Beine haben gewackelt und sogar meine Hüften auch, aber dazu kam ja auch noch die vielen Rosendufterlebnisse. Deswegen kann ich nur sagen sollte jemand behaupten esgebe keine Verbindung zwischen Himmel und Erde, der war noch nicht bei dir. Bis bald und sei auch du behütet Marcus

Danke für deinen liebevollen, sowie auch lockeren Eintrag. Alle die dich kennen wissen, oder können sicherlich erahnen, was uns beiden verbindet.

Am 12.09.2007 10:20 schrieb Hansi

Hóla querido Rolf! Ich habe am 30.08.07 meinen neuen Befund erhalten. Ich möchte nun über das Ergebnis berichten. Als bei mir vor etwa 3 Jahren die Chronisch-myeloische Leukemie (CML)diagnostiziert wurde,hatte ich Todesangst. Durch einen Zufall (war es wirklich einer?), durfte ich dich kennenlernen. Deine Ausstrahlung und Güte sprangen sofort auf mich über.Während deinen Behandlungen durfte ich vieles über das Wirken von der lieben Maria und vom Heiligen sehr beeindruckenden Padre Pio erfahren. Ich bin nun in der glücklichen Lage,dir berichten zu können, daß meine Krankheit laut der letzten Punktion folgendermaßen beschrieben wird: „Kein Anhalt für die vorbekannte CML, in Bezug darauf entspricht der Befunf VOLLREMISSION“!! Ich möchte nochmals Gott, Jesus, Maria, Padre Pio und dir lieber Rolf aus ganzem Herzen für diese Genesung danken. Ich kann in Worten nicht beschreiben was ich fühle.DANKE!!!

Am 26.10.2007 19:43 schrieb Nico Steffen

Hallo Onkel Drevermann! Heute bin ich die ersten drei Stufen, mit Hilfe von meiner Mama,hochgegangen. IHR Nico

Hallo Nico. Ich Danke dir für deinen Bericht über die Fortschritte die du machst. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg, so das dich bald deine Mammi nicht mehr an die Hand nehmen Muß.

Am 20.10.2007 21:42 schrieb Nico Steffen

Hallo Onkel Drevermann, Ich möchte mich bei Dir badanken, daß Du mich aus meiner Welt etwas rausgeholt hast.Meine Gesten und Laute (zum nicken jaja, zum kopfschütteln neinnein und zum spielen mit einem Auto brumbrum).Kann schon mit festhalten besser und gerader stehen. Mit Hilfe von meiner Mama kann ich auch Strecken gehen, meine Körperhaltung ist dabei viel gerader. Manchmal möchte ich überall hingehen. Am Sofa versuche ich mich schon hochzuziehen aber ganz schaffe ich es noch nicht.Kann jetzt auch schon alleine essen. Ihre Behandlung bzw. Therapie tat mir wirklich richtig gut habe Ihr (Padre Pios) Energie richtig genossen. Meine Mama hat vielleicht über mich gestaunt als wir bei Angela am Haus vorbeigeschoben sind. Ich habe auf das haus gezeigt und gelacht, da fragte sie mich“kennst du das Haus“? Ich habe genickt.Meine Mama „Weißt du noch wer da war“? Ich habe genickt und gelacht.Meine Mama „War da der Onkel Drevermann? Kennst du den noch“? Ich habe genickt. Meine Mama „Weißt du denn noch was Onkel Drevermann bei dir gemacht hat“? Ich habe meine Hand auf meinen Kopf gelegt und gelacht. Meine Mama „Möchtest du denn noch mal zu Onkel Drevermann“? Ich habe genickt und gelacht. Wir möchten uns bei Ihnen bedanken. Die Begegnung mit Ihnen und Padre Pio hat mir eine neue Tür geöffnet. Meine innere Stimme sagt „lass dich taufen und wenn es so weit ist Nico gleich mit“. Ich werde es tun. Was wir traurig finden ist, dass es keine neue liste gibt, wo wir bzw. Nico drauf steht. Wir waren doch so froh endlich eine Theapie, vor der Haustür gefunden, zu haben da es uns an finanziellen Mitteln fehlt diese Therapie woanders durchführen zu lassen. Vielen Dank Nico und Mama

Du bist mir immer Willkommen. Schau, auch ich nuß etwas flexiebel sein.Deshalb bin ich immer an verschiedenen Orten, so dass ab und zu jeder es mal etwas weiter, oder näher hat. Lieber Nico, ich bin mir sicher, dass deine Mammi Verständniss dafür hat. Seid alle immer behütet, Onkel R. Drevermann

Am 19.10.2007 23:28 schrieb Rena

Lieber Rolf, das Gästebuch ist echt toll. Hab lange nichts von mir hören lassen. Sorry. Papa ist wieder einigermaßen ok. Sein Herz hat zwar nur noch eine Leistung von 25% aber besser als gar nichts. Ich danke Dir dafür, daß du an ihn gedacht hast, als er Dich brauchte. Wir sprechen oft von Dir und Pater Pio und würden uns gern persönlich bei Euch bedanken. Leider darf Papa nicht mehr fliegen. Vielleicht klappt es ja wenn Du mal wieder in Deutschland bist. Liebe Grüsse auch an Gabriele. Rena

Die besten Genesungswünsche für deinen Vater und seid behütet

Am 19.10.2007 15:41 schrieb Don Pedro

Es ist schade, daß wir uns nicht mehr wiedersehen können, aber man muß sich an so vieles gewöhnen im Leben. Ich werde Dich nie vergessen und werde Dir stets dankbar sein. nun hoffe ich daß ich trotzdem noch Fortschritte machen werde. Ich habe ja Mutter Teresa immer bei mir. Viele liebe Grüße und ich hoffe du kannst noch vielen helfen in Deinem Leben, Viele Grüße auch an die geistliche Überordnung. in diesem Sinne Dein Don Pedro

Egal wo ich bin, wenn es sein soll, werden wir uns treffen. Habe es dir ja schon angeboten. Du bist aber auch so in guten Händen. Sei behütet.

Am 18.10.2007 12:48 schrieb Kelt Björn

So ist es , Gitte und ich haben uns heute bei dir angemeldet füe Rügen. Ein schönes Gefühl, dich bald wiedersehen zu können. Wenn ich von dir erzähle erlebe ich grosse zufriedenheit und überall allergrösste interesse. E. E. aus dem Krankenhaus in Kempen wo ich in der nacht mit blaulicht eingeliefert wurde kommt zu dir, und zwei Ärzte die mich behandeln wollen alle deine CD´s haben und suchen das Gespräch mit mir, und vor allem meine Freunde, die mir jetzt plötzlich erzählen das sie , die ganze zeit für mich gebetet haben, kommen und hören dich und sehen die Filme an. Rolf ich bin 68 und dachte ich hatte alles erlebt was man so erleben muss, und jetzt kommst du und schenkst mir so vieles,hast du eine Erklärung?.Vielleicht helfe ich Wissen und Liebe zu verbreiten, vielleicht öffne ich Wege Menchen zu helfen, noch werde ich nicht schlau daraus, aber ich habe unheimliche Glücksgefühle dabei. Ich habe mich über Deinem Anruf sehr gefreut, Du warst sehr erschöpft und etwas traurich. Ich bete für dich, das du viel Kraft hast für Stuttgart, und Hans und Friedhilde helfen kannst. Ich hebe mein Glas auf Dich. Björn heist auf dänisch Bär. So einer bin ich auch. ( Kein Teddibär) aber doch sehr gut zu gebrauchen. Ich glaube das Jesus und ich sehr viel zusammen lachen würde,und eine menge lustige Sachen zusammen hinkriegen würde wo Andere versagen. Sei begrüsst und gesegnet Dein Keld und Gitte.

Am 17.10.2007 18:42 schrieb Dr. Reto Zingg

Lieber Herr Drevermann Ich danke dem Himmel, dass ich an Ihrem Vortrag bzw. dass ich Sie (in einem intimeren Rahmen mit ca. 40 Leuten ) persönlich kennenlernen durfte. Ich fühlte mich (wie die anderen Teilnehmer auch) sehr wohl in Ihrer Nähe. Sie strahlen auf natürliche Weise viel Liebe, viel Güte aus und haben Gott sei Dank keinerlei Guru-Allüren. Enorm fand ich Ihre Grosszügigkeit und möchte mich an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken für: die schönen CDs (Rosenkranz, Meditation, Vaterunser), die grossen Bilder von Padre Pio, die duftenden Rosenkränze (geweiht am Grab des Heiligen). Ich war auch sehr berührt von der Gnade der Düfte. Diese Düfte sind, wie gesagt, eine Gnade und keine Sensation. Denn, ehrlich gesagt, war ich am Anfang des Vortrages fast ein bisschen neugierig, etwas sensationslüstern, dann bin ich aber in mich hinein gegangen und habe dem lieben Gott und Padre Pio (fast entschuldigend) gesagt: „Ich bin hier nicht wegen der Düfte, sondern allein zu Eurer Ehre. Amen. Und wenn ich in dieser Runde der einzige bin, der diese Düfte nicht riecht, dann ist es gut so, dann muss es so sein. Nicht mein, sondern Euer Wille geschehe!“ Wenn Sie wieder einmal in Deutschland sind und einen Vortrag halten und brauchen einen Assistenten (der Kapellmeister ist, das Licht aus- und anmacht, Stühle zurechtrückt und so weiter…), so würde ich mich gerne anbieten, natürlich unentgeltlich… Wie sagt unser Herr Jesus in der Bibel so schön: Umsonst habt ihr bekommen, umsonst sollt ihr geben! Ich wünsche Ihnen noch eine gute Zeit und seien Sie gesegnet! Ihr Reto Zingg

Am 17.10.2007 18:40 schrieb Dr. Reto Zingg

Lieber Herr Drevermann Ich danke dem Himmel, dass ich an Ihrem Vortrag bzw. dass ich Sie (in einem intimeren Rahmen mit ca. 40 Leuten ) persönlich kennenlernen durfte. Ich fühlte mich (wie die anderen Teilnehmer auch) sehr wohl in Ihrer Nähe. Sie strahlen auf natürliche Weise viel Liebe, viel Güte aus und haben Gott sei Dank keinerlei Guru-Allüren. Enorm fand ich Ihre Grosszügigkeit und möchte mich an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken für: die schönen CDs (Rosenkranz, Meditation, Vaterunser), die grossen Bilder von Padre Pio, die duftenden Rosenkränze (geweiht am Grab des Heiligen). Ich war auch sehr berührt von der Gnade der Düfte. Diese Düfte sind, wie gesagt, eine Gnade und keine Sensation. Denn, ehrlich gesagt, war ich am Anfang des Vortrages fast ein bisschen neugierig, etwas sensationslüstern, dann bin ich aber in mich hinein gegangen und habe dem lieben Gott und Padre Pio (fast entschuldigend) gesagt: „Ich bin hier nicht wegen der Düfte, sondern allein zu Eurer Ehre. Amen. Und wenn ich in dieser Runde der einzige bin, der diese Düfte nicht riecht, dann ist es gut so, dann muss es so sein. Nicht mein, sondern Euer Wille geschehe!“ Wenn Sie wieder einmal in Deutschland sind und einen Vortrag halten und brauchen einen Assistenten (der Kapellmeister ist, das Licht aus- und anmacht, Stühle zurechtrückt und so weiter…), so würde ich mich gerne anbieten, natürlich unentgeltlich… Wie sagt unser Herr Jesus in der Bibel so schön: Umsonst habt ihr bekommen, umsonst sollt ihr geben! Ich wünsche Ihnen noch eine gute Zeit und seien Sie gesegnet! Ihr Reto Zingg

Am 16.10.2007 22:07 schrieb A. B.

Na das ist ja eine tolle Nachricht. Ich wünsche Ihnen, daß der MRT- Befund Sie nicht mehr im Zweifel läßt, Daß Sie den richtigen Weg gewählt haben, mit Gottes Hilfe gesund zu werden .So wie ich Sie kennengelernt habe, bin ich mir ganz sicher,daß Ihnen Pr. Pio und natürlich Herr Drevermann beim Gesunden helfen werden

Am 15.10.2007 18:40 schrieb C.R.

Lieber Rolf, ich bin heute 1 Woche zu Hause. Gerade hatte ich wieder so ein Erfolgserlebnis. Ich bin im Wohnzimmer ca.10 Schritte ohne Gehhilfe gegangen. Meine Tochter konnte nur staunen. Leider ist danach mein Pulver wieder verschossen. Ich glaube ganz fest daran, dass ich diesen Erfolg noch steigern kann!!! Jetzt verbringe ich die meißte Zeit damit, alles Neue und Einzigartige was ich auf Ibiza erlebt habe, zu verarbeiten. Vielen, vielen Dank für alles!!! Liebe Grüße Christiane

Am 10.10.2007 14:15 schrieb Hakenbeck

Lieber Herr Drevermann, vielen Dank für die Zeit die mein Mann mit Ihnen verbringen durfte und schon nach dem ersten Mal eine Besserung verspürte. Wir werden Sie nach dem MRT über den Befund in Kenntnis setzen. Alles, alles Gute für Sie und Ihre Familie und einen guten Umzug. Cornelia und Alfred H. aus Bitterfeld

Am 10.10.2007 14:07 schrieb Hakenbeck

Sehr geehrter Herr Drevermann, mein Mann ist am Samstag wieder gestärkt aus Ihren Händen entlassen worden, man kann gar nicht beschreiben was für Fortschritte vollbracht wurden. Selbst die HNO-Ärztin hat ihre Bewunderung ausgesprochen und freut sich mit uns.

Am 21.09.2007 19:01 schrieb Keld

Lieber Rolf, 20.9.07 Gitte und ich – Keld – sind gut nach Hause gekommen und sind jetzt dabei, die vielen, vielen Gedanken und Gefühle zu sortieren. Unser Treffen mit Dir am Arendsee hat uns beiden unendlich viel gegeben und mir – trotz der Schwere meiner Krankheit – mit Hoffnung gefüllt. Nun müssen wir erst Klarheit und Sicherheit in unsere Gedanken bringen. Die Ruhe, die Du uns gegeben hast, soll erhalten bleiben. Deine CD`s sind uns eine große Hilfe und Pater Pio hilft mir jeden Tag, die harte Chemo zu ertragen und Heilung zu erwirken. Gemeinsam werden wir den Krebs verjagen, da bin ich mir ganz sicher, denn ich möchte doch so gern mein schönes Leben weiter führen. Ich möchte meiner wunderbaren Familie, meinen lebensfrohen Enkeln und meinen vielen Freunden noch viel von meinen Erlebnissen und und Erfahrungen erzählen, damit Liebe und Freude auch bei ihnen stets Vorrang hat. Ich bin dabei, alles, was ich durch Deine Vermittlung und Weisheit erfuhr und und lernte, an meine Freunde weiter zu geben. Pater Pio ist wohl mit meinen Ideen einverstanden, denn er „berost“ mich, wenn ich mich an ihn wende – und das mache ich sehr oft – heute sogar während meiner Chemotherapie. Ich danke Pater Pio sehr herzlich für die mir geschenkte Ruhe, denn diese war mir in den letzten Jahren total verloren gegangen. Du, lieber Rolf, hast sie mir schon nach wenigen Minuten Zusammensein so als kleines Geschenk – wie nebenbei – wieder vermittelt. Ich danke Dir sehr dafür. Pater Pios Service-Abteilung hat großartige Arbeit geleistet ! Lieber Rolf, Du hast durch Deine Behandlung meinen Körper und meine Seele so gestärkt und befreit, dass ich ruhig und sogar manchmal vergnügt gemeinsam mit Dir und Deinen himmlischen Freunden und Berater und mit meinen superguten Arzten diese teuflischen Metastasen vernichten und keine Möglichkeiten mehr für neue zulassen werden. Ich habe das Gefühl, überall Schutzengeln zu begegnen, die mich begleiten und mich zu grüßen scheinen. Das Leben macht mir wieder richtig Spaß ! Danke, danke Dein Keld P.S. Ich werde weiterhin über meine „Befreiung“ berichten.

Am 27.08.2007 22:09 schrieb Erwin R. Fuchs

Lieber Herr Drevermann, mein bester Freund, Herr Behrendt, hat sich voller Vertrauen in Ihre Hände begeben.Mit meinem Freund verbinden mich viele Jahre der Fliegerei und ich fühle auf seinem derzeit gesundheitlich schweren Weg mit ihm. Möge Gott mit Ihnen sein und durch seine und Ihre Kraft zur Heilung meines Freundes beitragen. Gottes Segen sei mit Ihnen, Ihr Erwin R. Fuchs

Am 26.08.2007 07:59 schrieb Famela

Sehr verehrter herr drevermann. ich bin sehr dankbar ihre internet seite gefunden zu haben, und natürlich auch so pater pio. am tag zuvor schenkte mir ein bekannter eine einzelne rose, mir fiel auf dass sie aussergewöhnlich stark ihren duft verbreitete, und tags darauf finde ich pater pio. ich muss dazu sagen ich habe noch nie von ihm gelesen, geschweige den mich mit ihm beschäftigt, ich stöbere also auf einer internetseite mit heiligen, dort sah ich sein bild, und sofort hatte ich das gefühl. hoppla ich kenn ihn. und hab mich auf die suche gemacht per google. da ich mich sehr gesund fühle, aber doch aussergewöhnliche fähigkeiten besitze, bin ich gespannt auf was Er mich hinweisen will. alles liebe und gute famela

Am 15.08.2007 21:42 schrieb Margot Monsky

Sehr geehrter Herr Drevermann Ich wollte Ihnen mal einen ganz lieben Gruß da lassen.Ich bewundere Sie schon eine lange Zeit und hoffe Sie können noch ganz vielen Menschen helfen und sie in ihrem Glauben bestärken.Ich selbst gehe oft in die Kirche wenn ich Hilfe brauche von der „Gottes Mutter Maria“.Sie hat mir immer geholfen und ich danke „Gott dem Vater“ im Himmel. Vielleicht irgendwann komme ich Sie mal besuchen,(wenn das Geld dazu reicht).Habe auch einige Probleme und hoffe Sie können mir helfen.Bis das soweit ist wünsche ich Ihnen alles Gute und geben Sie nicht auf……Gott steht Ihnen bei. mit freundlichen Gruß Ihre Margot aus Herten

Am 26.07.2007 14:39 schrieb Dr. Reto Zingg

Lieber Herr Drevermann, jüngst hat mir ein Freund Ihre kostenlose CD „Die göttliche Heilkraft“ heruntergeladen. Am linken Ohr hatte ich vom häufigen Tauchen im Meer eine schmerzhafte Entzündung. Oft war es, als würde eine Stecknadel ins Ohr getrieben werden. Ich habe im Schmerz intensiv gebetet und am Abend vor dem Einschlafen Ihre CD gehört; sofort spürte ich eine wunderbare Kraft über mich kommen. Am linken Ohr war auch nach der Meditation eine geballte Kraft spürbar. Am nächsten Morgen war das Leiden fast ganz weg. Die Meditation wirkt auch auf seelischer und geistiger Ebene. Denn ich glaube spüren zu können, dass auch da ein Heilungsprozess in Gang gekommen ist. Irgendetwas geschieht mit mir… Jedenfalls danke ich Ihnen jetzt schon ganz herzlich für die wunderbare CD, und ich möchte Sie jedem von Herzen weiterempfehlen! Ihnen alles Gute und Gottes Segen! Reto Zingg

Am 22.07.2007 15:13 schrieb Peter Stoffers aus Kiel

Lieber Herr Drevermann! Heute am Sonntag sah ich einen hervorragenden Bericht über Ihr/unser „wunderschönes IBIZA“ und damit auch ausführlich über SIE und Ihr seit vielen Jahren erfolgreichen Wirken und Heilen. Weiterhin alles Gute, Gesundheit und Erfolg wünscht Ihnen Peter Stoffers ausKiel am 22.07.2007

Am 09.07.2007 19:33 schrieb Ursula W.

Sehr geehrter, lieber Herr Drevermann! Schon lange wollte ich Ihnen schreiben und mich bei Ihnen für die neuen Eindrücke und Erfahrungen bedanken. Irgendwie ist es mir nicht gelungen, die richtigen Worte zu schreiben. Im März dieses Jahres war ich bei ihnen, Behandlungstermin 10.-22.3., Dignose MS. Ich war mit meinem Mann angereist, der mir selbstlos zur Seite stand und der Therapie sehr positiv gegenüber eingestellt war. Nach einer Woche konnte ich eine wesentliche Verbesserung meines Befindens feststellen und ich befolgte somit auch gleich nicht mehr korrekt Ihre Anweisungen. Außerdem war die ganze Gruppe und auch Sie sehr traurig über den Gesundheitszustand von Herrn K., der leider am letzten Tag unserer Behandlung verstorben ist. Sie sind gleich im Anschluss an unseren Termin nach San Giovanni Rotondo geflogen, um wieder Kraft zu tanken. Ich hoffe, es geht Ihnen wieder gut und Sie haben wieder Freude an Ihrer Berufung als Heiler. Da es mir zur Zeit gesundheitlich wieder nicht besonders geht, haben mein Mann Klaus und ich beschlossen, im Herbst (Termin 22.9.-6.10.07) noch einmal zu Ihnen nach Ibiza zu reisen. Dieses Mal hoffe ich, dass ich die Stärke habe, mich voll auf Ihre Behandlung einzulassen, um einen längerfristigen Erfolg zu erzielen. Ein guter Bekannter, Herr Günter A., der durch mich von Ihnen erfahren hat, wird auch mitreisen und ist schon neugierig auf die bevorstehenden Behandlungswochen. Nun ist alles gebucht und von uns aus ist der Termin im Herbst fix. Ich freue mich sehr darauf, Ihre Ursula W..

Am 02.07.2007 21:29 schrieb Anett Wunderlich

Hallo bin durch Zufall hier gelandet. Finde ich sehr interessant. Komme bestimmt mal wieder vorbei. Muß mich erst ein bißchen mehr damit beschäftigen. Sonnige Grüße aus der Karibik von Anett http://www.saintmartinfwi.com

Am 23.06.2007 22:25 schrieb Andreas und Iris

Lieber Rolf, leider ist der Urlaub nun vorbei und der Alltag hat uns wieder eingeholt. Wir möchten uns noch einmal bei Dir und Gabriele für den schönen Tag bedanken. Dein Buch habe ich schon Seite für Seite aufmerksam studiert-jede freie Minute wird dafür genutzt. Ich muss sagen-es ist beeindruckend…-darüber müssen wir uns bei der nächsten Gelegenheit noch einmal unterhalten. Viele liebe Grüße auch an Gabriele und alles Gute bis zum nächsten Mal Andreas und Iris

Am 12.06.2007 09:27 schrieb M. WAGNER

grüss – gott herr drevermann, möchte mich ganz herzlich bei ihnen bedanken für ihre cd, die man noch dazu kostenlos runterladen darf und kann! sie haben sich große mühe gemacht; denke sie ist ein segen für diese zeit! war unlängst in heroldsbach und die kerze die ich angezündet habe, brannte auch für sie, abgerundet mit dem entsprechendem gebet! möge die rosenkönigin von heroldsbach immer bei ihnen sein! gruss micha ps: schönen gruss von padre pio – der ist wie sie sicher wissen auch in heroldsbach……..

Am 01.05.2007 19:26 schrieb Elisabeth

Lieber Herr Drevermann, ich danke ihnen aus tiefstem Herzen, dass Sie mein Leben auf den Kopf gestellt haben. Bereits bei unserer ersten Begegnung durfte ich den wunderbaren Rosenduft wahrnehmen,die Freude am Gebet und den Glauben wieder finden, von dem ich so weit entfernt war. Bei unserer zweiten Begegnung durfte ich mich wieder am Rosenduft erfreuen und ein weiteres,großes Geschenk mit nach Hause nehmen, das allergrößte überhaupt in meinem Leben,ein Geschenk des Himmels. Es war der Ruf meiner Seele. Er kam ganz tief aus meinem Herzen und machte sich erst mit einem Druck in der Herzgegend bemerkbar, der sich dann in etwas mächtiges,weites,schönes vielleicht sogar etwas heiliges, vorher noch nie da gewesenes verwandelt hat. Dankbarkeit,Liebe,und Freude hat mein Herz erfüllt. Mit Begeisterung und dem Herzen folge ich jetzt dem Ruf meiner Seele,meiner Berufung. Voller Dankbarkeit schließe ich Sie und die ganze Welt in mein Gebet ein,damit alle dieses unbeschreibliche Glück erfahren dürfen. Ich bin mir bewußt,daß dies eine große Gnade ist. Lieber Herr Drevermann,um mit Ihren Worten zu sprechen seien sie immer gut behütet. Ihre Elisabeth