Willkommen

Über Padre Pio
Bücher und Souveniers

Über Rolf Drevermann
Gästebuch

Die Mutter Gottes

Heilige und Selige

Downloads

Verwandte Seelen

Mein Buch, CDs und die DVD

Kontakt


          
Achtung: Nur noch telefonisch zu erreichen unter 0174 8883111

Mutter Teresa - Engel der Armen



Biografie:

Agnes (Anjezë) Gonxhe Bojaxhiu wurde als Tochter eines Bauunternehmers der albanischen Bevölkerungsgruppe geboren und katholisch getauft. Als sie neun Jahre alt war, starb der Vater überraschend. Immer stärker verspürte das Mädchen den Wunsch, sich in der Mission zu engagieren. Im Alter von 18 Jahren schloss sie sich unter dem Einfluss von Jesuiten in Letnica den "Schwestern der Jungfrau von Loreto" an und erhielt in Rathfarnham in Irland ihre Ausbildung als Missionarin. Anfang 1929 kam sie über Colombo, Madras - das heutige Chennai - und Kalkutta nach Darjeeling am Fuß des Himalaya-Gebirges, wo sie das Noviziat absolvierte, in den Orden aufgenommen wurde und in Erinnerung an Thérèse von Lisieux den Ordensnamen Teresa annahm.


          


In Kalkutta wurde Teresa zur Lehrerin ausgebildet, im Mai 1937 legte sie das Ordensgelübde ab und wurde Leiterin einer höheren Schule für bengalische Mädchen in Kalkutta. Direkt neben der Schule lag ein großes Armenviertel. Am 10. September 1937 zog Teresa sich nach Darjeeling zurück, wo sie sich entschloss, ihr Leben in Zukunft den Ärmsten der Armen zu widmen; als "wichtigsten Tag ihres Lebens" bezeichnete sie deshalb diesen Tag. 1946 begann sie, unter den Ärmsten im Slum zu leben und zu arbeiten; dennoch dauerte es bis 1948, bis sie die Erlaubnis erhielt, den Orden zu verlassen.

1949 schloss sich ein bengalisches Mädchen Teresas Wirken an. 1950 genehmigte der Papst die Gründung der "Gemeinschaft der Missionarinnen der Nächstenliebe", die damals 12 Schwestern umfasste und deren Generaloberin Teresa wurde und bis kurz vor ihrem Tod blieb. Die Ordensschwestern verpflichteten sich, niemals für Geld oder für Wohlhabende tätig zu sein und kümmerten sich in den Elendsvierteln von Kalkutta um ausgesetzte Säuglinge, Kranke, Hungernde und Sterbende. 1952 eröffnete sie in das Haus "Nirmal Hriday", "reines Herz", ein Kranken- und "Sterbehaus", um die Ärmsten von der Straße zu holen. Dort haben seitdem zehntausende Menschen Hilfe gefunden, mehr als die Hälfte habe Dank der Pflege überlebt, die anderen sind zumindest in Würde gestorben. Wenig später konnte schon das Kinderhaus "Shishu Bhavan" eröffnet werden. 1962 gründete Mutter Teresa die Leprakolonie "Shanti Nagar", "Stadt des Friedens", es folgte die Gründung von Schulen für Arme, von Entbindungsheimen und einem Heim für ledige Mütter.

Durch den Journalisten Malcolm Muggeridge wurde "Mutter Teresa" weltweit bekannt - "ohne ihn hätte die Welt vielleicht nie von Mutter Teresa erfahren", schrieb nach ihrem Tod die "Catholic Times". Sie selbst machte ihre Arbeit bekannt durch Reisen in die Metropolen der Welt. Die Gemeinschaft wuchs und bekam viele Spenden, besonders, nachdem Teresa 1979 mit dem Friedens-Nobelpreis ausgezeichnet wurde. Weltweite Aufmerksamkeit erzielte schließlich auch ihre Freundschaft mit der Gattin des englischen Thronerben, Lady Diana.

Im Jahr 2007 erschien ein Buch mit überraschenden Enthüllungen und dem Titel "Komm, sei du mein Licht! Die geheimen Aufzeichnungen der Heiligen von Kalkutta" Gerüchte, die von einer Nachtseite und tiefen seelischen Erschütterungen wissen wollten, solle durch Veröffentlichung des Materials - gegen den erklärten Willen der Autorin - Einhalt geboten werden; der Herausgeber des Buches ist der Heiligsprechungs-Postulator, Father Brian Kolodiejchuk.
 
             

Wer darin die mystischen Partien einer tiefen Vereinigung mit Gott überliest, ist schockiert und befremdet, Sätze zu lesen wie "In mir ist kein Gott" oder "Wenn ich jemals eine Heilige werde, dann ganz gewiss eine Heilige der Dunkelheit. Ich werde nie den Himmel sehen ..." So wird aus einer unerreichbaren Heiligen ein Mensch von Fleisch und Blut, Zeitgenossin des modernen Menschen.

                                         

Nach ihrem Tod erhielt Mutter Teresa, der "Engel der Armen", in Indien ein Staatsbegräbnis. Im Jahr 2007 unterhielt der Orden 757 "Häuser der Nächstenliebe" in 145 Ländern, unter anderem Heime für Sterbende, für Aids- und Lepra-Kranke, für Obdachlose und Kinder.

Die für die Seligsprechung notwendige Wunderheilung bezeugte die arme Inderin Monica Besra, die von einem Tumor im Bauch geheilt wurde, nachdem man ein von Mutter Teresa gesegnetes Amulett darauflegte; die Inderin wurde eigens nach Rom in den Vatikan gebracht, um den Fall zu prüfen. Knapp vier Jahre später lebt die 40-Jährige, die sich als Tagelöhnerin durchschlägt, laut indischen Medien mit ihren Kindern in bitterster Armut.

Kanonisation: Der Selig- und Heiligsprechungsprozess für Teresa wurde im Juni 1999 eröffnet - mit besonderer Erlaubnis von Papst Johannes Paul II., weil dieser Prozess normalerweise frühestens fünf Jahre nach dem Tod eingeleitet werden kann. Die Seligsprechung erfolgte am 19. Oktober 2003, nur sechs Jahre nach dem Tod der Ordensfrau; das war die schnellste Seligsprechung der Neuzeit.


Ansprache von Johannes Paul II an die zur Seligsprechung von Mutter Teresa angereisten Pilger:

Montag, 20. Oktober 2003

Verehrte Mitbrüder im Bischofsamt,
liebe Missionare und Missionarinnen der Nächstenliebe,
liebe Brüder und Schwestern!

1. Herzlich begrüße ich euch, und mit Freude schließe ich mich eurer Danksagung an Gott für die Seligsprechung von Mutter Teresa von Kalkutta an. Ich fühlte mich ihr in großer Hochachtung und aufrichtiger Zuneigung tief verbunden. Daher freue ich mich ganz besonders über diese Begegnung mit euch, ihren geistigen Töchtern und Söhnen. Mein besonderer Gruß gilt Schwester Nirmala, wobei ich an den Tag zurückdenke, an dem Mutter Teresa nach Rom kam, um sie mir persönlich vorzustellen. Ich weite meinen Gruß aus auf alle Menschen, die zur großen geistigen Familie dieser neuen Seligen gehören.

2. »Missionarin der Nächstenliebe: das war Mutter Teresa in Tat und Wahrheit.« Mit innerer Ergriffenheit wiederhole ich diese Worte, die ich zwei Tage nach ihrem Tod sprach.

An erster Stelle war sie Missionarin. Es besteht kein Zweifel, daß die neue Selige eine der größten Missionarinnen des 20. Jahrhunderts gewesen ist. Aus dieser einfachen Frau, die aus einer der ärmsten Gegenden Europas stammte, machte der Herr ein auserwähltes Werkzeug (vgl. Apg 9,15), um der ganzen Welt das Evangelium zu verkündigen – nicht durch Predigttätigkeit, sondern durch alltägliche Gesten der Liebe gegenüber den Ärmsten. Missionarin mit einer allgemein verständlichen Sprache, nämlich jener der grenzenlosen Liebe, die niemanden ausschließt und niemanden bevorzugt, es sei denn die Verlassensten.



Missionarin der Nächstenliebe. Missionarin Gottes, der die Liebe ist, der die Geringen und Demütigen bevorzugt, der sich über den an Körper und Geist Leidenden beugt, um das »Öl des Trostes und den Wein der Hoffnung« über seine Wunden zu gießen. Gott hat dies in der Person seines menschgewordenen Sohnes Jesus Christus, des Barmherzigen Samariters der Menschheit, getan. Er tut dies auch weiterhin in der Kirche, vor allem durch die Heiligen der Nächstenliebe. Mutter Teresa erstrahlt in dieser Schar in ganz besonders Weise. 

                            

3. Wo fand Mutter Teresa die Kraft, um sich vollkommen in den Dienst an den Mitmenschen zu stellen? Sie fand sie im Gebet und in der stillen Betrachtung Jesu Christi, seines Heiligen Antlitzes und seines Heiligsten Herzens. Sie selbst brachte dies mit folgenden Worten zum Ausdruck: »Die Frucht der Stille ist das Gebet; die Frucht des Gebets ist der Glaube; die Frucht des Glaubens ist die Liebe; die Frucht der Liebe ist der Dienst; die Frucht des Dienstes ist der Friede.« Friede – sogar an der Seite der Sterbenden, sogar in kriegsführenden Staaten, sogar angesichts von Attacken und feindseliger Kritik. Dies war das Gebet, das ihr Herz mit dem Frieden Christi selbst erfüllte und ihr ermöglichte, diesen Frieden auch auf andere auszustrahlen.

4. Eine Missionarin der Nächstenliebe, eine Missionarin des Friedens, eine Missionarin des Lebens. Mutter Teresa war all dies. Stets erhob sie ihre Stimme zum Schutz des menschlichen Lebens, auch wenn ihre Botschaft manchmal nicht willkommen war. Das ganze Dasein Mutter Teresas war ein Lobpreis auf das Leben. Ihr täglicher Kontakt mit Tod, Lepra, AIDS und allen Formen menschlichen Leidens machte sie zu einer kraftvollen Zeugin für das Evangelium des Lebens. Selbst ihr Lächeln war ein »Ja« zum Leben, ein freudiges, aus tiefem Glauben und tiefer Liebe erwachsenes »Ja«, ein »Ja«, das im Schmelztiegel des Leidens geläutert war. Sie erneuerte dieses »Ja« jeden Morgen in Vereinigung mit Maria, zu Füßen des Kreuzes Christi. Der »Durst« des gekreuzigten Jesus wurde zum Durst auch Mutter Teresas und zur Inspiration ihres Weges der Heiligkeit.



5. Teresa von Kalkutta war wahrhaftig eine Mutter. Mutter der Armen, Mutter der Kinder. Mutter vieler Mädchen und Jugendlichen, die sie als geistige Leiterin hatten und sich an ihrer Sendung beteiligten. Aus einem kleinen Samen hat der Herr einen großen Baum mit vielen Früchten wachsen lassen (vgl. Mt 13,31–32). Vor allem ihr, liebe Söhne und Töchter von Mutter Teresa, seid die vielsagendsten Zeichen dieser prophetischen Fruchtbarkeit. Bewahrt ihr Charisma unverändert, und folgt ihrem Beispiel, dann wird sie euch auf eurem täglichen Weg mit Sicherheit vom Himmel aus unterstützen.

Die Botschaft Mutter Teresas erscheint jedoch heute mehr denn je als eine Einladung, die an alle Menschen gerichtet ist. Ihre ganze Existenz erinnert uns daran, daß Christsein bedeutet, Zeugen der Liebe zu sein. Das ist das Vermächtnis der neuen Seligen. Indem ich mir ihre Worte zu eigen mache, fordere ich jeden einzelnen auf, den Spuren dieser wahren Jüngerin Christi großherzig und mutig zu folgen. Auf den Wegen der Nächstenliebe geht Mutter Teresa an eurer Seite.

Von Herzen erteile ich euch und allen, die euch nahe stehen, den Apostolischen Segen.


Novene zur Mutter Teresa:

1.Tag -  Erkenne Jesus, den Lebendigen

"Suche Jesus nicht in fernen Ländern. - Er ist nicht dort. Er ist nahe bei dir. - Er ist in dir !
Bitte um die Gnade einer innigen Erkenntnis Jesu.

Selige Teresa von Kalkutta, du hast dich so vollkommen der dürstenden Liebe Jesu am Kreuz ausgeliefert, dass sie in dir zur lebendigen Flamme wurde. So wurdest du für uns alle, zu einem Licht Seiner Liebe. Selige Teresa von Kalkutta, erbitte mir vom Herzen Jesu ... (Bitte Mutter Teresa um Fürsprache).
Lehre mich, mein ganzes Sein und Leben vollständig von Jesus durchdringen und in Besitz nehmen zu lassen, damit auch mein Leben Sein Licht und Seine Liebe auf andere Menschen ausstrahlen kann. Amen.   

Unbeflecktes Herz Mariens, Grund unserer Freude, bitte für mich.

Selige Teresa von Kalkutta, bitte für mich.

2. Tag - Jesus liebt dich

"Hab keine Angst - du bist Jesus sehr wertvoll. Er liebt dich!
Bitte um die Gnade, von Jesu bedingungsloser und persönlicher Liebe zu dir überzeugt zu sein.

Selige Teresa von Kalkutta, du hast dich so vollkommen der dürstenden Liebe Jesu am Kreuz ausgeliefert, dass sie in dir zur lebendigen Flamme wurde. So wurdest du für uns alle, zu einem Licht Seiner Liebe. Selige Teresa von Kalkutta, erbitte mir vom Herzen Jesu ... (Bitte Mutter Teresa um Fürsprache).
Lehre mich, mein ganzes Sein und Leben vollständig von Jesus durchdringen und in Besitz nehmen zu lassen, damit auch mein Leben Sein Licht und Seine Liebe auf andere Menschen ausstrahlen kann. Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens, Grund unserer Freude, bitte für mich.

Selige Teresa von Kalkutta, bitte für mich.

3. Tag - Höre wie er zu dir sagt:"Mich dürstet!"

"Denke nur: Gott dürstet nach dir und mir. damit wir uns aufopfern!"
Bitte um die Gnade, den Durstschrei Jesu zu verstehen.

Selige Teresa von Kalkutta, du hast dich so vollkommen der dürstenden Liebe Jesu am Kreuz ausgeliefert, dass sie in dir zur lebendigen Flamme wurde. So wurdest du für uns alle, zu einem Licht Seiner Liebe. Selige Teresa von Kalkutta, erbitte mir vom Herzen Jesu ... (Bitte Mutter Teresa um Fürsprache).
Lehre mich, mein ganzes Sein und Leben vollständig von Jesus durchdringen und in Besitz nehmen zu lassen, damit auch mein Leben Sein Licht und Seine Liebe auf andere Menschen ausstrahlen kann. Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens, Grund unserer Freude, bitte für mich.

Selige Teresa von Kalkutta, bitte für mich.

4. Tag - Die Mutter-Gottes wird dir helfen !

"Wie nahe müssen wir doch bei der Mutter Gottes bleiben, die verstand, welche Tiefe der göttlichen Liebe offenbart wurde, als sie ihren Sohn gebar !
Bitte um die Gnade, von der Mutter-Gottes zu lernen, den Durst Jesu zu stillen, wie sie es tat.

Selige Teresa von Kalkutta, du hast dich so vollkommen der dürstenden Liebe Jesu am Kreuz ausgeliefert, dass sie in dir zur lebendigen Flamme wurde. So wurdest du für uns alle, zu einem Licht Seiner Liebe. Selige Teresa von Kalkutta, erbitte mir vom Herzen Jesu ... (Bitte Mutter Teresa um Fürsprache).
Lehre mich, mein ganzes Sein und Leben vollständig von Jesus durchdringen und in Besitz nehmen zu lassen, damit auch mein Leben Sein Licht und Seine Liebe auf andere Menschen ausstrahlen kann. Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens, Grund unserer Freude, bitte für mich.

Selige Teresa von Kalkutta, bitte für mich.

5. Tag - Vertraue blind auf Jesus !

"Vertrauen in Gott kann alles tun. Es ist unsere Leere und Niedrigkeit, die Gott braucht und nicht unsere Fülle!"
Bitte um die Gnade, eines unerschütterlichen Vertrauens in die Kraft und Liebe Gottes zu dir und zu allen Menschen.

Selige Teresa von Kalkutta, du hast dich so vollkommen der dürstenden Liebe Jesu am Kreuz ausgeliefert, dass sie in dir zur lebendigen Flamme wurde. So wurdest du für uns alle, zu einem Licht Seiner Liebe. Selige Teresa von Kalkutta, erbitte mir vom Herzen Jesu ... (Bitte Mutter Teresa um Fürsprache).
Lehre mich, mein ganzes Sein und Leben vollständig von Jesus durchdringen und in Besitz nehmen zu lassen, damit auch mein Leben Sein Licht und Seine Liebe auf andere Menschen ausstrahlen kann. Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens, Grund unserer Freude, bitte für mich.

Selige Teresa von Kalkutta, bitte für mich.

6. Tag - Wahre Liebe ist bedingungslose Hingabe !

"Erlaube Gott, dich zu gebrauchen, ohne dich zu fragen."
Bitte um die Gnade, dein ganzes Leben bedingungslos an Gott hinzugeben !


Selige Teresa von Kalkutta, du hast dich so vollkommen der dürstenden Liebe Jesu am Kreuz ausgeliefert, dass sie in dir zur lebendigen Flamme wurde. So wurdest du für uns alle, zu einem Licht Seiner Liebe. Selige Teresa von Kalkutta, erbitte mir vom Herzen Jesu ... (Bitte Mutter Teresa um Fürsprache).
Lehre mich, mein ganzes Sein und Leben vollständig von Jesus durchdringen und in Besitz nehmen zu lassen, damit auch mein Leben Sein Licht und Seine Liebe auf andere Menschen ausstrahlen kann. Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens, Grund unserer Freude, bitte für mich.

Selige Teresa von Kalkutta, bitte für mich.

7. Tag - Gott liebt einen fröhlichen Geber !

"Freude ist das Zeichen der Einheit mit Gott und der Gegenwart Gottes. Freude ist Liebe, die normale Konsequenz eines von Liebe brennendes Herzens."
Bitte um die Gnade, Freude im Lieben zu finden und diese Liebe mit jedem zu teilen, em du begegnest.


Selige Teresa von Kalkutta, du hast dich so vollkommen der dürstenden Liebe Jesu am Kreuz ausgeliefert, dass sie in dir zur lebendigen Flamme wurde. So wurdest du für uns alle, zu einem Licht Seiner Liebe. Selige Teresa von Kalkutta, erbitte mir vom Herzen Jesu ... (Bitte Mutter Teresa um Fürsprache).
Lehre mich, mein ganzes Sein und Leben vollständig von Jesus durchdringen und in Besitz nehmen zu lassen, damit auch mein Leben Sein Licht und Seine Liebe auf andere Menschen ausstrahlen kann. Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens, Grund unserer Freude, bitte für mich.

Selige Teresa von Kalkutta, bitte für mich.

8. Tag - Jesus macht sich selbst zum Brot des Lebens !

"Glaube das er, Jesus, wahrhaft gegenwärtig ist in der Gestalt des Brotes, und das er, Jesus, ebenso gegenwärtig ist im Hungernden, im Nackten, im Kranken im Einsamen...
Bitte um die Gnade, Jesus im Brot des Lebens zu erkennen und ihm in der erschütterneden Gestalt der Armen zu dienen.

Selige Teresa von Kalkutta, du hast dich so vollkommen der dürstenden Liebe Jesu am Kreuz ausgeliefert, dass sie in dir zur lebendigen Flamme wurde. So wurdest du für uns alle, zu einem Licht Seiner Liebe. Selige Teresa von Kalkutta, erbitte mir vom Herzen Jesu ... (Bitte Mutter Teresa um Fürsprache).
Lehre mich, mein ganzes Sein und Leben vollständig von Jesus durchdringen und in Besitz nehmen zu lassen, damit auch mein Leben Sein Licht und Seine Liebe auf andere Menschen ausstrahlen kann. Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens, Grund unserer Freude, bitte für mich.

Selige Teresa von Kalkutta, bitte für mich.

9. Tag - Heiligkeit ist das Leben und Handeln Jesu in mir.

"Nächstenliebe füreinander ist der sicherste Weg zu großer Heiligkeit !"
Bitte um die Gnade heilig zu werden.


Selige Teresa von Kalkutta, du hast dich so vollkommen der dürstenden Liebe Jesu am Kreuz ausgeliefert, dass sie in dir zur lebendigen Flamme wurde. So wurdest du für uns alle, zu einem Licht Seiner Liebe. Selige Teresa von Kalkutta, erbitte mir vom Herzen Jesu ... (Bitte Mutter Teresa um Fürsprache).
Lehre mich, mein ganzes Sein und Leben vollständig von Jesus durchdringen und in Besitz nehmen zu lassen, damit auch mein Leben Sein Licht und Seine Liebe auf andere Menschen ausstrahlen kann. Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens, Grund unserer Freude, bitte für mich.

Selige Teresa von Kalkutta, bitte für mich.



Fürbittgebete zur Seligen Mutter Teresa:

Selige Teresa von Kalkutta, du hast dich immer danach gesehnt, Jesus zu lieben, wie Er vorher nie geliebt worden ist.Du hast dich selbst Ihm ganz hingegeben und Ihm nichts verweigert. In Vereinigung mit dem Unbefleckten Herzen Mariens, hast du Seinen Ruf gehört, Seinen unendlichen Durst nach Liebe und Seelen zu stillen und dadurch eine Botin Seiner Liebe zu den Ärmsten der Armen zu werden. Mit liebendem Vertrauen und ganzer Hingabe hast du Seinen Willen erfüllt und so die Freude Ihm zu gehören bezeugt. Du warst so ganz mit Jesus deinem gekreuzigten Herrn vereinigt, daß Er dich gewürdigt hat, die Todesnot Seines Herzens, als Er am Kreuze hing, mit dir zu teilen.

Selige Teresa, du hast versprochen, das Licht der Liebe zu uns auf Erden zu bringen. Bitte für uns, daß auch wir uns danach sehnen, den brennenden Durst Jesu zu stillen, indem wir Ihn zutiefst lieben, gern an Seinen Leiden teilhaben, und Ihm von ganzem Herzen in unseren Brüdern und Schwestern dienen, besonders in denen, die ungeliebt und unerwünscht sind. Amen.



Lieblingsgebete von Mutter Teresa :


Christus ausstrahlen !


Lieber Jesus,

hilf uns, Deiner Güte auszubreiten, wo immer wir hingehen. Überflute unsere Seelen mit Deinem Geist und Leben. Durchdringe unser ganzes Sein und nimm es vollständig in Besitz, damit unser Leben nur ein Ausstrahlen Deines Lebens sei.
Scheine durch uns hindurch und sei so in uns, dass jede Seele, mit der wir in Berührung kommen, Deine Gegenwart in unserer Seele spüre. Laß sie aufblicken und nicht mehr uns sehen, sondern nur Dich, Jesus! Bleibe bei uns, dann werden wir anfangen, zu leuchten, wie Du leuchtest, so zu leuchten, dass wir ein Licht für andere sind.
Dieses Licht, o Jesus, wird ganz von Dir kommen, nichts davon wird unseres sein. Du wirst es sein, der den Anderen durch uns leuchtet. Laß uns also Dich preisen, wie Du es am liebsten hast, indem wir für die Menschen um uns ein Licht sind.

Laß uns Dich predigen, ohne zu „predigen“,nicht durch Worte, sondern durch unser Beispiel, durch die gewinnende Macht, den mitfühlenden Einfluss dessen, was wir tun, die sichtbare Fülle der Liebe, die unser Herz Dir entgegenbringt.  
   
 Amen.


Gebet um Frieden


Herr, Mache mich zum Werkzeug Deines Friedens:

       Das ich Liebe bringe, wo man sich hasst,
       Das ich Versöhnung bringe, wo man sich kränkt,
       Das ich Einigkeit bringe, wo Zwietracht ist,
       Das ich den Glauben bringe, wo Zweifel quält,
       Das ich die Hoffnung bringe, wo Verzweiflung droht,
       Das ich die Freude bringe, wo Traurigkeit ist,
       Das ich das Licht bringe, wo Finsternis waltet.

O Göttlicher Meister,

      Hilf mir, dass ich nicht danach verlange
      Getröstet zu werden, sondern zu trösten,
      Verstanden zu werden, sondern zu verstehen,
      Geliebt zu werden, sondern zu lieben.
      Denn:Wer gibt, der empfängt,
      Wer verzeiht, dem wird verziehen,
      Wer stirbt, der wird zum Ewigen Leben geboren.


Mach uns würdig, Herr

Mach uns würdig, Herr,
unseren Mitmenschen in der ganzen Welt zu dienen,
die in Armut und Hunger leben und sterben.
Gib ihnen durch unsere Hände
heute ihr tägliches Brot,
durch unsere verstehende Liebe
Frieden und Freude.
Amen.

(GEBET VON PAPST PAUL VI)


Memorare

Gedenke, gütigste Jungfrau Maria,
von Ewigkeit ist es unerhört,
daß einer, der zu dir seine Zuflucht nahm,
der zu dir um Hilfe rief, der um deine Fürsprache bat,
vor dir verlassen wurde. Von diesem Vertrauen beseelt,
eile ich zu dir, Jungfrau der Jungfrauen. Mutter,
zu dir komme ich, vor dir stehe ich seufzend als Sünder.
Verschmähe nicht meine Worte, du Mutter des Wortes,
sondern höre sie gnädig an und erhöre mich!
Amen.

(HL. BERNARD)


Anima Christi

Seele Christi, heilige mich.
Leib Christi, erlöse mich.
Blut Christi, tränke mich.
Wasser der Seite Christi, wasche mich.
Leiden Christi, stärke mich.
O gütiger Jesus, erhöre mich.
Verbirg in Deinen Wunden mich.
Von Dir laß nimmer scheiden mich.
Vor dem bösen Feinde beschütze mich.
In meiner Todesstunde rufe mich.
Mit Deinen Heiligen zu loben Dich
In Deinem Reiche ewiglich. 

Amen (Heiligen Franziskus von Assisi




                          


zurück    zum Seitenanfang    zur Startseite    Suchen    Druckvorschau