Willkommen

Über Padre Pio
Teleradio Padre Pio
Bücher und Souveniers

Über Rolf Drevermann
Gästebuch

Die Mutter Gottes

Heilige und Selige

Downloads

Verwandte Seelen

Mein Buch, CDs und die DVD

Kontakt


          
Achtung: Nur noch telefonisch zu erreichen unter 0174 8883111

Dankschreiben



  weiter zu Seite 2

Lieber Herr Drevermann

ich danke Ihnen von tiefstem Herzen für Alles was Sie für meinen Davyd und für meine Familie getan haben. Was ich durch Sie erfahren durfte, ist eine dermaßen große Bereicherung für mein Leben, die ich schwer in Worte fassen kann, so unbeschreiblich ist das alles. 

Die Begegnung mit Ihnen gibt meinem Leben einen ganz entscheidenden, neuen, positiven Impuls. Sie haben in mir meinen Glauben tief verwurzelt und mir eine Überzeugung vermittelt, die ich nie zuvor kannte. Das Gebet ist jetzt mein ständiger Begleiter, es ist so wunderbar und heilsam. Auch ist mir die Bedeutung für die ganze Welt – dank Ihnen – nun so klar. 

Ich bin fasziniert von Ihnen und Ihrer Arbeit. Ich bin Gott überaus dankbar dafür, dass es sie gibt.

In Verehrung und Dankbarkeit
Ihre Korima B. und Davyd 
 



Lieber Herr Drevermann, 

seit September bete ich nun täglich den Rosenkranz, ich habe ihn von Ihnen geschenkt bekommen und ein Bild von Pater Pio. Dann bin ich im November während meines Urlaubs" Gran Canaria" auf Medjugorje aufmerksam geworden ich hatte von Medjugorje nie zuvor gehört und wußte auch nichts über die Marienerscheinungen. Von 03.04.-10.04.2007 habe ich mich zu einer Wallfahrt nach Medjugorje angemeldet. Es zieht mich sehr stark dorthin, ich kann es auch nicht erklären warum. Zur Zeit bin ich dabei Ihre Rosenkranz CD zu kopieren um sie in der Kirche auszulegen. Ich schreibe Ihnen das nur damit sie sehen, daß wieder jemand zum Glauben zurück gekehrt ist und ich werde auch dafür beten, daß ich ihn nicht mehr verliere. Danke, dass ich Ihnen begegnen durfte. Sollten Sie mal wieder in Deutschland sein, würde ich mich freuen davon zu erfahren.
 
Gottes Segen.
Elisabeth D. 



Absender wird nicht genannt, ist aber Rolf Drevermann bekannt 

Hallo Herr Drevermann,
sicherlich haben Sie sehr viel zu tun und können deshalb nicht jede E-Mail lesen. Ich schreib Ihnen trotzdem mal ein paar Zeilen. Durch meine Arbeit bei einem großen deutschen Automobilhersteller hatte ich heute Abend das Glück ein sehr interessantes Telefonat mit einem Ihrer Patienten zu führen. Eigentlich wollte er nur wissen ob in seinem Fahrzeug ein Wagenheber vorhanden ist. Wir kamen ins Gespräch und er erzählte mir viel über Ihre Arbeit und verwies mich auf Ihre Homepage. Nachdem ich mir Ihre Seite angeschaut habe bin ich tief beeindruckt. Herr Devermann es gibt auch gesunden Menschen ein gutes Gefühl zu wissen dass Seelen wie Ihre unter uns wandeln. Danke dass Sie sich so für Ihre Mitmenschen einsetzen und Ihnen wieder Glauben schenken.



Lieber Rolf, liebe Gabriele, 

vielen lieben Dank für die "Blumen". Dein Hörbuch war eine wunderbare Erweiterung meines eigenen Horizontes und die Begegnung mit Dir und Gabriele wird mir unvergesslich bleiben.

Du hast - so viel mehr als jeder andere, den ich kenne- aus Deiner Gabe das Beste für alle Menschen echten Glaubens und guten Willens gemacht. Möge der Herr allzeit an Deiner Seite stehen. 

H.-J. und M. 



Lieber Rolf Drevermann, 

seit einigen Jahren höre ich Ihre Meditationskassette, die mir einmal eine liebe Frau (Nachtschwester in dem Pflegeheim, in dem ich mich damals befand - eine Patientin von Ihnen) geschenkt hat. Diese o. g. Kassette hat bei mir wahre Wunder vollbracht, da ich mit 45 Jahren an Polyneuropathie, Encephalopathie und Ataxie erkrankt bin und vollkommen gelähmt war. Heute lebe ich wieder in einer eigenen Wohnung und bin soweit wieder genesen, dass ich mich mit einem Gehrollator bewegen kann. 

Nur meine, von Ihnen mit wunderbar tröstenden, beruhigenden und heilenden WORTEN besprochene Meditationskassette ist nun leider defekt und ich kann sie (SIE) nicht mehr hören. Könnten Sie mir bitte, bitte weiterhelfen und mir ein neues Meditationsband oder CD zusenden. 

Bitte lieber Rolf Dreverman helfen Sie mir, denn Sie sind mir in den vergangenen Jahren durch Ihre vertraute und angenehme Stimme ein so lieber und vertrauter Freund geworden, der mir jeden Abend im Bett u. a. sagte: "Jetzt lege ich meine Hände über Sie usw.". Es hat mir so gut und wohl getan.
DANKE, DANKE, DANKE! 

Mit lieben Grüßen verbleibe ich
Ihre R. G.



Lieber Rolf 
Wie geht es dir? Hast du nun auch ein wenig Erholung?
Ich konnte mich solange nicht melden, da wir im Umzugschaos waren, noch sind, von Paris nach Bern. 

Aber es läuft alles recht gut. Ich habe eine Arbeit in einem Altersheim als Schwester gefunden zu 60%. Meinem Kopf geht es wesentlich besser, so das ich die Kraft habe zum Arbeiten. Er ist noch nicht ganz ausgeheilt das spüre ich, aber er ist auf so einem guten Weg, dass ich wieder zur Lebensfreude gefunden habe. Was für ein Geschenk wurde uns gegeben, welche Dankbarkeit man nicht in Worte fassen kann. 

Ich weiß nicht wann und wo wir uns oder überhaupt wieder sehen werden, da ich jetzt erstmal abwarten will, was sich weiter tut im Kopf. Aber ich vergesse deine mit Gottes Hilfe nie. Und mein Angebot, dass ihr jederzeit in der Schweiz willkommen seit, steht. Auch wenn deine Kinder nur mal eine Unterkunft brauchen, sind sie willkommen. Wir haben kein Luxus zu bieten, aber einen ruhigen Ort mit einem Dach über dem Kopf wo es ein Gästezimmer gibt. Das ist meine einzige Art entgegenzukommen als Dank für deine Hilfe noch in Ibiza. 

Merci für alles und ich bete auch für dich und deine Familie.
Liebe Grüsse
B. G. aus Paris



Hóla querido Rolf, 

ich war am 14.12.06 bei meinem Professor in München zur Blutabnahme. Nach Aussage des Professors waren die Blutwerte wieder sehr gut.
Auch hatte ich ein gutes Gespräch mit Ihm. Er sagte mir, dass das erreichte Super Ergebnis, dass ich Dir nun wiedergeben möchte nicht gerade alltäglich ist. 

Mit der Gnade Gottes, der Hilfe von der lieben Maria, Padre Pios und Deiner durch Gott gegebenen Kraft wurde erreicht, dass ich LEBEN DARF. 

Es wurde festgestellt eine komplette zytogenetische Remission und eine komplette molekularzytogenetische Remission.
Außerdem wurde nochmals Knochenmark isoliert. Die BCR-ABL-Expression war so gering, dass sie mittels Realtime PCR nicht quantifizierbar war. Aufgrund dieses Befundes ist von einer sehr geringen Zahl residueller BCR-ABL-positiver Zellen auszugehen. Dieser Befund ist vom 13.09.06 

Nach diesem Befund war ich nochmals bei Dir in Behandlung (Oktober 06). Wer weiß, was Du lieber Rolf ja noch mal bewirken durftest. Vielleicht das schier unmögliche, nämlich HEILUNG!! 

Auf diesem Wege möchte ich Dir lieber Rolf nochmals aus tiefstem Herzen danken, dass du mich auf diesen für mich neuen und unglaublich schönen Pfad geführt hast.
Lieber Rolf und liebe Gabriele, auf diesem Weg wünschen meine Frau Inge und ich Euch alles Gute.

Auf ein Wiedersehen
I. und H. 



Lieber Herr Drevermann!

Stellen Sie sich vor, heute habe ich meinen Blutbefund geholt - meine Leberwerte sind ausgezeichnet...- also ein weiteres Wunder, das der Liebe Gott durch Padre Pio und Sie bewirkt hat.
Nochmals vielen, vielen Dank! Ich hab im ersten Moment, als ich den Befund in der Hand hielt, gar nicht so schnell geschaltet, aber mein Mann rief gleich aus: " Das war der Drevermann!" 

Die Videoclips sind übrigens eine wunderbare Idee und sehr gut gelungen. Ich würde gerne ein Video kaufen, ist das möglich? Ich möchte es nämlich meinen Eltern geben, meine Mutter hat während meiner Heilbehandlungen auch "Stille" gemacht und auch den Rosenduft gerochen, ich habe das Foto meiner Eltern mit dabei gehabt, vielleicht konnten oder können Sie Ihnen auch helfen, ihre Befunde sind noch ausständig. Vielleicht kommen sie mit uns nach Ibiza!

Bis dahin Gottes Segen für Ihre Arbeit und liebe Grüße aus Wien voller Dankbarkeit und Freude!
B. S.



Hallo Rolf, 

ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich bei Dir bedanken. 

Nachdem bei mir Ende 2005 zwei Meningiome festgestellt wurden war ich total fertig. Obwohl es sich bei Meningiomen um gutartige Hirntumore handelt, weis man trotzdem nicht wie sich diese entwickeln können.
Da man nichts weiter machen konnte als abwarten und das ganze unter Kontrolle zu halten, was medizinisch ganz korrekt ist, entschloss ich mich noch andere Wege zu gehen. 

Nachdem ich mit einer anderen Erkrankung, die ich bis jetzt ganz gut im Griff habe, schon bei Dir war, entschloss ich mich wieder zu einer Behandlung bei Dir.
Als ich danach zu Kontrolluntersuchungen war und keine Meningiome mehr festgestellt werden konnten, war ich überglücklich. Bis heute kann ich es noch kaum fassen.
Darüber zu spekulieren, wie so etwas möglich ist möchte ich nicht. 

Ich nehme das Geschehene voller Dankbarkeit an, denn kein Mensch weiß was es noch alles zwischen Himmel und Erde gibt von dem wir nichts wissen.

  weiter zu Seite 2
 

 

 




zurück    zum Seitenanfang    zur Startseite    Suchen    Druckvorschau